Senatsvorsitzende: Minister Töchterle bringt neue Chance für Universitäten

Senatsvorsitzende: Minister Töchterle bringt neue Chance für Universitäten

Appell an den neuen Minister die universitärer Lehramtsausbildung zu stärken

Die Senatsvorsitzenden der Österreichischen Universitäten haben sich am 6. Mai 2011 zu einer Sitzung an der Universität Wien versammelt und in einer Presseaussendung die Behebung der akuten Unterfinanzierung und eine verbesserte internationale Konkurrenzfähigkeit der österreichischen Universitäten gefordert. Sie appelieren auch an Minister Töchterle, die LehrerInnenausbildung an den Universitäten zu erhalten.

Hier die Presseaussendung als pdf-Datei (45kb)

 

1 Antwort : “Senatsvorsitzende: Minister Töchterle bringt neue Chance für Universitäten”

  1. Eine Bundesministerin aus der Finanzbranche sollte schon qualifiziert sein, etwas gegen die akute Unterfinanzierung der Unis zu unternehmen.

    Von BM:UKK:

    Ihre berufliche Laufbahn begann sie 1983 in der „Investkredit“ als Firmenkundenbetreuerin. Bis 1995 stieg sie zur Leiterin der Abteilung Unternehmensfinanzierungen auf. 1997 wechselte sie in das Kabinett des Bundesministers und Staatssekretärs für Finanzen als wirtschaftspolitische Beraterin.

    2000 kehrte sie in ihre Position in der „Investkredit“ zurück. Ab 2004 bis zu ihrem Wechsel in die Bundesregierung war sie Vorstandsmitglied der „Kommunalkredit Austria“, seit 2005 auch der „Dexia Kommunalkredit Bank“ sowie Mitglied des Aufsichtsrates in mehreren Unternehmen

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × zwei =